Wie fünf coseeaner die ContainerDays 2018 enterten

Bereits zum dritten Mal fanden Ende Juni die ContainerDays in Hamburg statt. Nachdem einige coseeaner bereits 2017 begeistert und mehr als motiviert von den ContainerDays zurückgekommen waren, war uns schnell klar, dass wir auch in diesem Jahr die Konferenz entern wollten. Also machten wir uns am Montagnachmittag mit fünf Wolkenarchitekten auf den Weg nach Hamburg, um unseren Wissenshunger auf alles in der Docker- und Kuberneteswelt zu stillen.

Am Montagabend ging es dann direkt auf das Kick-Off Meetup. Hier verfolgten wir eine spannende Podiumsdiskussion über die Zukunft der Cloud Native Computing Foundation, Container-Orchestrierung und Vorteile für Unternehmen in der Open Source-Entwicklung.

Die eigentliche Konferenz fand in diesem Jahr auf dem Gelände des Hafenmuseums Hamburg statt – ein wunderschöner Ort mit viel Platz für gute Gespräche und mit einer beeindruckenden Bühne im Unterdeck eines Schiffes.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_13e2

Mit über 50 Vorträgen auf drei verschiedenen Tracks, sechs Workshops und mehr als 600 Besuchern gelang es den Veranstaltern, aktuelle Trends, Entwicklungen und Top-Speaker aus der Container-Szene in den Hafen zu bringen. Wie im Vorjahr war jeder Talk oder Workshop mit einem Erfahrungslevel zwischen „Beginner“ und „Advanced“ versehen.

Unsere persönlichen Top Talks waren:

  • Introduction to Virtual Kubelet von Ria Bhatia
    Virtual Kubelet ermöglicht Kubenetes nodes von Fremdservices, wie zum Beispiel ACI oder AWS Fargate, im eigenen Cluster.
    Hier geht es zum GitHub Repo
    Aufzeichnung des Talks
  • Migrating the Next Generation Mobile Core Towards 5G with Kubernetes von Karla Saur
    Ein Versuch, die hohen Hardware-Anforderungen eines Carriers im Cluster zu lösen.
    Mehr Infos hier
    Aufzeichnung des Talks
  • Why Running kubelet on your Vacuum Robot Is (Not) a Good Idea von Christian Simon
    Der Talk hat uns Berührungeängste mit der Kubernetes API genommen. Er zeigt auf eine interessante Art, wie mächtig Custom Resources Controller in Kubernetes sind.
    Mehr Infos hier
    Aufzeichnung des Talks

Der erste Konferenzabend wurde durch eine Hafenrundfahrt abgerundet, bei der uns altbekannte Gesichter begegnet sind: unsere Kollegen von bee42, die das jährliche DevOps Gathering in Bochum organisieren. Während wir also gemeinsam durch den Hafen schipperten, haben wir schon einen unserer nächsten Konferenzaufenthalte geplant.

Wir konnten viel Wissen und best practices mit nach Darmstadt nehmen. Die Konferenz war sehr gut organisiert, an dieser Stelle also nochmals herzlichen Dank an die Organisatoren!

Mittlerweile sind sogar alle Aufzeichnungen verfügbar.

Habt ihr Fragen oder Lust, euch mit uns über Kubernetes, Container und dergleichen auszutauschen? Dann kontaktiert uns oder kommt zu einem cosee TechTalks vorbei!

Kommentar verfassen